Rebenland Rallye
 
 
Österreichische Rallye Staatsmeisterschaft 2017:
zurück / back
separator
Österr. Rallye Staatsmeisterschaft 2017 / Österr. Historic Rallye Meisterschaft 2017:
 
Die Österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft umfaßt in der Saison 2017 wieder sieben Läufe in Österreich.

Die Rebenland Rallye bildet am 17. und 18. März den Saisonauftakt im Championat 2017.
separator
1
Rebenland Rallye
17. - 18. März 2017, Leutschach / STMK
2
Lavanttal Rallye
07 . - 08. April 2017, Wolfsberg / KTN
3
Wechselland Rallye
28. - 29. April 2017, Pinggau / STMK
4
Schneebergland Rallye
24. Juni 2017, Rohr im Gebirge / NÖ
5
Rallye Weiz
21. - 22. Juli 2017, Weiz / STMK
6
Skoda Rallye Liezen
29. - 30. September 2017, Liezen / STMK
7
Rallye Waldviertel
17. - 18. November 2017, Grafenegg / St. Pölten / NÖ
Weitere Informationen zur Österr. Rallye Staatsmeisterschaft finden Sie unter: www.rallye-oem.at
 
separator
Wertung Österreichische Rallye Staatsmeisterschaft 2017:
 

Die Veranstalter haben Gesamt-, Divisions- und Klassenwertungen zu erstellen. Die Wertung erfolgt auf Grund der jeweiligen Klassements der Veranstaltungen, nach folgendem Punkteschema:

  01. Platz - 25 Punkte   06. Platz - 8 Punkte
  02. Platz - 18 Punkte 07. Platz - 6 Punkte
  03. Platz - 15 Punkte 08. Platz - 4 Punkte
  04. Platz - 12 Punkte 09. Platz - 2 Punkte
  05. Platz - 10 Punkte 10. Platz - 1 Punkte

Zusätzlich werden für die Platzierung bei der „Power Stage“ bei jeder Veranstaltung nachstehende Zusatzpunkte (für ORM und ORM-2WD getrennt) vergeben:

  1. Platz 3 Punkte
  2. Platz 2 Punkte
  3. Platz 1 Punkt

Für die ORM und ORM 2WD Staatsmeisterschaften werden die 6 besten Ergebnisse gewertet; für die Junioren-Staatsmeisterschaft werden alle Ergebnisse gewertet (keine Streichresultate). Die Punkte werden sowohl dem Fahrer als auch dem Beifahrer zuerkannt, ohne dass jedoch eine Kumulierung der Fahrer- und Beifahrerpunkte zulässig ist

Auf Grund des Subklassements ORM werden für die „Österreichische Rallye Staatsmeisterschaft 2017 (ORM)“ die Punkte nach o.a. Schema vergeben.

Auf Grund des Subklassements ORM-2WD werden für die „Österreichische 2WD-Rallye Staatsmeisterschaft 2017 (ORM 2WD)“ die Punkte nach o.a. Schema vergeben.

Auf Grund des Gesamtklassements wird für die „Österreichische Junioren Rallye Staatsmeisterschaft 2017“ eine Wertung unter Berücksichtigung der Klassen 3 bis 5, 2WD erstellt. Die Punktevergabe erfolgt nach o.a. Schema.

Auf Grund des Gesamtklassements wird für den „Rallye-Teampreis der AMF 2017“ eine Wertung für Inhaber von Firmen-Bewerberlizenzen der AMF erstellt. Die Punktevergabe erfolgt nach o.a. Schema und mit Nachrücken der Fahrzeuge österreichischer Bewerber.

Auf Grund des Gesamtklassements wird für den „Rallye-Ehrenpreis der AMF 2017“ eine Wertung für Inhaber von Club-Bewerberlizenzen der OSK erstellt. Die Punktevergabe erfolgt nach o.a. Schema und mit Nachrücken der Fahrzeuge österreichischer Bewerber.

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt und wertbar sind Lizenzinhaber der AMF und der Mitglieds-ASNs der FIAZone Zentraleuropa. Wertbar für die Österreichische Junioren Rallye Staatsmeisterschaft 2017 sind Lizenzinhaber, die nach dem 31. Dezember 1989 geboren sind.

Zugelassene Fahrzeuge :

Fahrzeuge mit gültiger FIA- oder OSK/AMF-National Homologation entsprechend Anhang J:

Preiszuerkennung:

Fahrer:
Der punktebeste Fahrer und Beifahrer aus dem ORM Klassement erhält den Titel „Österreichischer Rallye Staatsmeister 2017“ verliehen.
Der punktebeste Fahrer und Beifahrer aus dem ORM 2WD Klassement erhält den Titel „Österreichischer 2WD-Rallye Staatsmeister 2017“ verliehen.
Der punktebeste Fahrer und Beifahrer der Juniorenwertung erhält den Titel „Österreichischer Junioren Rallye Staatsmeister 2017“ verliehen.
Diese Preise sind kumulierbar.

Bewerber:
Der punktebeste Firmen-Bewerber erhält den „Rallye-Teampreis der AMF 2017“.
Der punktebeste Club-Bewerber erhält den „Rallye-Ehrenpreis der AMF 2017“.
Diese beiden Preise werden mit den Ergebnissen der Österreichischen Rallye Cups der AMF zusammengeführt.

Downloads:

Reglement Österreichische Rallye Staatsmeisterschaft der AMF 2017 (.pdf)
Reglement Österreichischer Rallye Cup der AMF 2017 (.pdf)
separator
 
Wertung Österreichische Historic Rallye Meisterschaft 2017:
 

Die Wertung erfolgt auf Grund des jeweiligen Gesamtklassements (WK1 bis WK3 gemeinsam) der unter d) angeführten Veranstaltungen, nach folgendem Punkteschema:

  01. Platz - 25 Punkte   06. Platz - 8 Punkte
  02. Platz - 18 Punkte 07. Platz - 6 Punkte
  03. Platz - 15 Punkte 08. Platz - 4 Punkte
  04. Platz - 12 Punkte 09. Platz - 2 Punkte
  05. Platz - 10 Punkte 10. Platz - 1 Punkte

Zusätzlich werden für die Platzierung bei der „Power Stage“ bei jeder Veranstaltung nachstehende Zusatzpunkte (alle Fahrzeuge der Klasse 6 gemeinsam gewertet) vergeben:

  1. Platz 3 Punkte
  2. Platz 2 Punkte
  3. Platz 1 Punkt

Für die HRM-Wertung werden die 5 besten Ergebnisse berücksichtigt. Sollten bei einer Veranstaltung weniger als 50 % der vorgesehenen Sonderprüfungsstrecken zur Austragung kommen, werden keine Punkte vergeben. Die Punkte werden sowohl dem Fahrer als auch dem Beifahrer zuerkannt, ohne dass jedoch eine Kumulierung der Fahrer- und Beifahrerpunkte zulässig ist. Die Veranstalter haben auch Wertungklassenklassements zu erstellen.

Teilnahmebedingungen:

Teilnahmeberechtigt und wertbar sind Lizenzinhaber der AMF und der Länder der FIA Zone Zentraleuropa.

Zugelassene Fahrzeuge :

Zugelassen sind Fahrzeuge, die zwischen 01.01.1962 und 31.12.1981 hergestellt und homologiert wurden, einen historischen FIA bzw. OSK/AMF HTP-Wagenpass bzw. AMF Wagenkarte Historic vorweisen können und den Bedingungen des Anhanges K 2017 der FIA und des Anhanges J der Periode entsprechen.

Wertungsklassen/Perioden:
WK1 (Klasse 6.1) Fahrzeuge –1600 ccm der Perioden F bis I (Klassen B1, B2, C0, C1, D0, D1, B3, C2, D2)
WK2 (Klasse 6.2) Fahrzeuge –2000 ccm der Perioden F bis I (Klassen B4, C3, D3)
WK3 (Klasse 6.3) Fahrzeuge +2000 ccm der Perioden F bis I (Klassen B5, C4, C5, D4)

Preiszuerkennung:

Dem punktebesten Fahrer (Fahrer und Beifahrer) wird der Titel „Österreichischer Historic Rallye Staatsmeister 2017“. verliehen. Bei Punktegleichstand entscheidet die Anzahl der Klassensiege, in weiterer Folge die kleinere Hubraumklasse und danach das ältere Baujahr der Fahrzeuge in Übereinstimmung mit dem HTP bzw. den behördlichen Zulassungspapieren.

Downloads:

Reglement Österreichische Historic Rallye Meisterschaft der AMF 2017 (.pdf)
Reglement Historic Rallye Cup der AMF 2017 (.pdf)
separator